Pressemitteilung

01.11.2019

​​​​​​​Das Reich der Toten wartet in World of Warcraft®: Shadowlands

Außerweltliche Wunder und Herausforderungen erwarten Spieler auf ihrer Reise durch die Reiche des Jenseits, wo sie von den dort herrschenden Pakten neue Macht erlangen
Es gilt, den Gefahren von Torghast, dem Turm der Verdammten – einem sich ständig verändernden Dungeon für Einzelspieler und Gruppen von bis zu fünf Spielern – zu trotzen und legendäre Schätze zu erlangen
Ab heute im Blizzard Shop im Vorverkauf erhältlich. Verschiedene Optionen bieten mehrere Einstiegspunkte und weitere Vorteile

PARIS, Frankreich: Sylvanas Windläufer, die gefallene Anführerin der Horde, hat den Schleier zwischen Azeroth und dem Reich der Toten durchstoßen. Dabei wurde eine Reihe von Ereignissen in Gang gesetzt, die das kosmische Gleichgewicht zwischen Leben und Tod zu zerstören drohen. Blizzard Entertainment hat heute World of Warcraft®: Shadowlands angekündigt, die neueste Erweiterung für das erfolgreiche Massively Multiplayer Online Role-Playing Game des Unternehmens, in dem Azeroths Helden es mit den Wundern und Schrecken des Jenseits aufnehmen, während sie sich mit den Folgen von Sylvanas’ Taten auseinandersetzen.

Spieler von World of Warcraft, die die sagenhaften Schattenlande betreten, werden feststellen, dass sich die Reiche der Toten in Aufruhr befinden. Bisher wurden verstorbene Seelen in ein Reich gebracht, das dem von ihnen geführten Leben angemessen war, doch jetzt werden alle Seelen in den Schlund geleitet, wo die Bösesten dazu verdammt sind, in alle Ewigkeit zu leiden. Beim Versuch, den Kreislauf wiederherzustellen und das volle Ausmaß von Sylvanas’ Plänen aufzudecken, werden Spieler Verbindungen zu den Pakten knüpfen, die über verschiedene Ebenen der Schattenlande herrschen:

  • Die standhaften Kyrianer von Bastion, deren Disziplin und Pflichtgefühl sie dazu treibt, Seelen aus dem Reich der Sterblichen zu schützen, wenn sie in die Schattenlande übergehen.
  • Die mysteriösen Nachtfae von Ardenwald, die die Geister der Natur vehement gegen all jene verteidigen, die ihnen die Wiedergeburt verwehren wollen.
  • Die gerissenen Venthyr von Revendreth, die sich in einem gotischen Reich der Fülle und Qual an den Seelen der Stolzen und Eitlen laben.
  • Die kriegerischen Nekrolords von Maldraxxus, die die untoten Armeen schmieden, die als erste Verteidigungslinie für die Schattenlande dienen, und all denjenigen Respekt zollen, die Macht und Ruhm im Kampf suchen.

Auf ihren Reisen durch die Schattenlande treffen Spieler auch auf einige der verstorbenen Legenden des Warcraft®-Universums, wie Uther den Lichtbringer, der gegen dunkle Mächte ankämpft, die ihn in ein Symbol der Vergeltung verwandeln wollen, sowie Kael'thas, der sich an einem Feind aus seiner Vergangenheit rächen will und für seine zu Lebzeiten begangenen Verbrechen an Revendreth gebunden ist.

Shadowlands bringt uns an einen Ort im Warcraft-Universum, von dem wir nie geträumt hätten, und das ist unglaublich aufregend,“ erklärt J. Allen Brack, President von Blizzard Entertainment. „Wir können es kaum erwarten, das Jenseits zu erkunden, alte verstorbene Freunde wiederzutreffen und gemeinsam mit unseren Spielern ein episches neues Kapitel der Warcraft-Saga zu schmieden.“

 Features von World of Warcraft: Shadowlands

In World of Warcraft: Shadowlands erwarten Spieler eine Vielzahl neuer Features und Aktivitäten. Wenn sie das Reich zwischen den Reichen betreten, können Spieler Folgendes tun:

  • Das Reich der Toten erforschen: Zum allerersten Mal in World of Warcraft betreten die Spieler die Schattenlande und erleben die Wunder und Schrecken des Jenseits in fünf neuen Zonen: die glänzenden Felder von Bastion, die rauen Schlachtfelder von Maldraxxus, die ewige Dämmerung von Ardenwald, die opulenten Festungen von Revendreth und der schreckliche Schlund.
  • Die Macht eines Paktes erlangen: Spieler werden aufgefordert, eine Verbindung zu einem der vier Pakte einzugehen, die die neuen Zonen von Shadowlands beherrschen, und bestimmen so die Richtung für ihre Reise durch die Erweiterung mit einer kompletten Paktkampagne. Beim Stufenaufstieg erhalten sie auf ihrer Wahl basierende neue Fähigkeiten, einschließlich klassenspezifischer Fähigkeiten für jeden Pakt. Außerdem entwickeln sie Seelenbande zu bestimmten Paktmitgliedern, die ihnen Zugang zu den spezifischen Fähigkeiten und Boni dieses Charakters gewähren.
  • Den Turm der Verdammten erklimmen: Im Herzen des Schlunds liegt Torghast, der Turm der Verdammten, ein verfluchtes außerweltliches Gefängnis, in dem die schändlichsten Seelen des Universums eingesperrt sind. Bei dieser Spielerfahrung, die von Roguelike-Spielen inspiriert wurde, liegt der Fokus auf hohem Wiederspielwert. Helden sind dazu aufgefordert, die ständig wechselnden Hallen und Kammern des Turms zu erkunden und die Schergen des Kerkermeisters, Torghasts abscheulichen Herrschers, zu bekämpfen. Diejenigen, die sich den Prüfungen stellen, können legendäre Schätze erbeuten und dabei helfen, die zu Unrecht gefangenen Geister von Helden zu befreien.
  • Jede Stufe ist von Bedeutung: Mit Shadowlands wird ein neues Stufensystem eingeführt, das bei jeder erreichten Stufe ein Gefühl von bedeutsamem Fortschritt vermitteln soll. Charaktere mit gegenwärtiger Maximalstufe beginnen Shadowlands auf Stufe 50 und arbeiten auf die neue Maximalstufe 60 hin.
  • Eine neue Armee der Toten erhebt sich: Um Sylvanas’ Angriff auf Eiskrone zu bekämpfen, hat Bolvar Fordragon – der verehrte ehemalige Paladin, der den Thron des Lichkönigs übernahm, um die Geißel in Schach zu halten – Helden aller Völker Azeroths zusammengezogen, um die Todesritter von Acherus zu verstärken. Mit Shadowlands können Pandaren und alle verbündeten Völker nun Todesritter werden.
  • Verbesserte Optionen für die Charakteranpassung: Spielern steht eine Vielzahl neuer Charakteranpassungen für alle Völker zur Verfügung, wenn sie neue World of Warcraft- Charaktere erstellen (oder bei Barbieren im Spiel das Aussehen eines bestehenden Charakters ändern).

Optionen für den Vorverkauf

World of Warcraft: Shadowlands ist ab heute im Blizzard-Shop im Vorverkauf erhältlich und bietet drei verschiedene Optionen, die alle auf unterschiedliche Spielervorlieben ausgelegt sind. Die Base Edition von Shadowlands ist für 39,99 EUR (UVP) erhältlich und bietet im Vergleich zu früheren Erweiterungen einen neuen, niedrigeren Einstiegspunkt. Die Heroic Edition (54,99 EUR) enthält die Erweiterung, eine Charakteraufwertung auf Stufe 120 und das Reittier Verzauberter Ewigwyrm, das Zugang zu einer Questreihe gewährt, über die Spieler das Transmogrifikationsset Gewänder des ewigen Reisenden erhalten können. Die Epic Edition (74,99 EUR) enthält das Haustier Animawyrmling, den kosmetischen Waffeneffekt Geisterfrost, den Ruhestein des Ewigen Reisenden mit einem einzigartigen visuellen Effekt und 30 Tage Spielzeit, zusätzlich zu allen Inhalten der Heroic Edition.

Alle Boni der Heroic und Epic Edition werden sofort nach dem Kauf freigeschaltet. Beim Erwerb einer Edition von World of Warcraft: Shadowlands im Vorverkauf können Spieler außerdem Todesritter der verbündeten Völker und Pandaren erschaffen, sobald in den kommenden Monaten das Inhaltsupdate Visionen von N'Zoth für die aktuelle Erweiterung Battle for Azeroth erscheint.

Weitere Informationen zu World of Warcraft: Shadowlands finden Sie hier: www.worldofwarcraft.com

Assets sind verfügbar unter blizzard.gamespress.com/de/World-of-Warcraft. World of Warcraft: Shadowlands wird spätestens am 31. Dezember 2020 verfügbar sein.

Über Blizzard Entertainment, Inc.

Blizzard Entertainment, Inc. (www.blizzard.com), eine Abteilung von Activision Blizzard (NASDAQ: ATVI) und namhaft für Spielemarken wie World of Warcraft®, Hearthstone®, Overwatch®, das Spielemultiversum Heroes of the Storm® sowie die Warcraft®-, StarCraft®- und Diablo®-Reihen, ist einer der führenden Entwickler und Publisher von Unterhaltungssoftware und bekannt für die Entwicklung einiger der erfolgreichsten Spiele der Branche. Spiele von Blizzard Entertainment haben es 22 Mal auf Platz 1 der Bestenliste* geschafft, dazu erhielten mehrere Titel von Blizzard die Auszeichnung „Spiel des Jahres“. Das Online-Spielenetzwerk des Unternehmens, Battle.net®, ist mit Millionen von aktiven Spielern weltweit eines der größten seiner Art.

* Verkaufs- und/oder Downloadzahlen basierend auf internen Erhebungen sowie Daten von wichtigen Handelspartnern.

Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

Informationen in dieser Presseerklärung, die Erwartungen, Pläne, Absichten und Strategien von Blizzard Entertainment in Bezug auf die Zukunft beinhalten, einschließlich Aussagen über Verfügbarkeit, Preise, Vorverkaufsoptionen, Gameplay, Features sowie Funktionen von World of Warcraft: Shadowlands sowie der Inhalt und die Verfügbarkeit von World of Warcraft: Battle for Azerothwerden als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet. Zukunftsgerichtete Aussagen stellen keine Fakten dar und beinhalten eine Anzahl an Risiken und Ungewissheiten. Faktoren, die dazu beitragen können, dass die tatsächlichen zukünftigen Resultate wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen dieser Erklärung von Blizzard Entertainment beschrieben sind, beinhalten unerwartete Produktverzögerungen und andere Faktoren, die im neuesten Jahresbericht von Activision Blizzard im Abschnitt Risikofaktoren im Dokument 10-K sowie in den darauffolgenden Quartalsberichten im Dokument 10-Q genannt sind. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Erklärung basieren auf Informationen, die Blizzard Entertainment und Activision Blizzard zum Zeitpunkt dieser Erklärung zur Verfügung standen. Weder Blizzard Entertainment noch Activision Blizzard verpflichten sich dazu, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren. Zukunftsgerichtete Aussagen, die zum Zeitpunkt ihrer Äußerung als wahr betrachtet wurden, können sich letztendlich als falsch erweisen. Solche Aussagen stellen keine Garantien für zukünftige Leistungen von Blizzard Entertainment oder Activision Blizzard dar und sind Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren ausgesetzt, von denen manche außerhalb des Einflusses der Firma liegen und welche die eigentlichen Resultate wesentlich von den derzeitigen Erwartungen abweichen lassen können.